Aufruf der türkischen Akademiker*innen für den Frieden

Am 10. Januar 2016 veröffentlichten die Barış için Akademisyenler  (Akademiker*innen für den Frieden) den Aufruf “Wir, die Akademiker/innen und Wissenschaftler/innen dieses Landes werden nicht Teil dieses Verbrechens sein!“:

http://m.t24.com.tr/haber/baris-icin-akademisyenler-devlet-siddeti-sona-ersin-bu-suca-ortak-olmayacagiz,323330

Sie fordern die Regierung auf, die Vernichtungs- und Vertreibungspolitik gegenüber der kürdischen Bevölkerung sofort einzustellen und die Bedingungen für eine friedliche Beilegung des Konflikts zu schaffen. Hierfür soll die Regierung eine Roadmap vorlegen, die Verhandlungen ermöglicht und die Forderungen der politischen Vertretung der kurdischen Bewegung berücksichtigt.

Der Text ist auch auf Kurdisch, Englisch, Französisch, Deutsch, Spanisch zu lesen (nach unten scrollen).

Als Akademiker/innen und Wissenschaftler/innen bekunden sie, nicht Teil dieser Verbrechen sein zu wollen und in den politischen Parteien, im Parlament und in der internationalen Öffentlichkeit, Initiative ergreifen zu wollen.

Die Reaktionen auf den Aufruf der Akademiker_innen für den Frieden ließen sich nicht lange auf sich warten:
http://www.sabah.com.tr/gundem/2016/01/11/1100-akademisyen-ihanet-gibi-metne-imza-atti

Der Hohe Rat für Bildung (YÖK), eine Institution, die von der 1980er Junta zur direkten Kontrolle des Universitätspersonals geschaffen wurde und eine wichtige Rolle zum Beispiel bei Berufungen spielt, leitete eine Untersuchung ein und kündigte an, dass sich derartige Ereignisse „nicht noch einmal wiederholen würden.“ Sehr zügig wurden erste Disziplinarverfahren gegen die Wissenschaftler_Innen eingeleitet, was bedeuten kann, dass sie höchstwahrscheinlich ihren Job verlieren, weil sie ihre Meinung geäußert haben:

http://www.politez.com/detail/politez-/6308/akademisyenlerden-erdogan-ve-yoke-yanit-bu-oyuna-gelmeyecegiz#.VpeA-TaoVW9
http://bianet.org/english/human-rights/171050-investigation-against-peace-statement-signee

Präsident Erdoğan sprach unter anderem von „sogenannten Wissenschaftlern“ und schürte selbst aktiv weitere Ressentiments indem er sie unter anderem als „Verräter_innen“ bezeichnete.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s